Remote Simultaneous Interpreting (RSI)

Corona fordert uns alle auf unterschiedliche Art und Weise. Für Konferenzveranstalter ist jetzt die Frage, wie sich internationale Events trotz Reisebeschränkungen und Kontaktverboten organisieren und durchführen lassen.

Dazu gehört auch die Frage der mehrsprachigen Kommunikation und Simultanverdolmetschung. Dank modernster internetbasierter Technologien sind wir heute in der Lage, das sogenannte  Remote Simultaneous Interpreting (im allgemeinen Sprachgebrauch auch Ferndolmetschen oder Distanzdolmetschen genannt) anzubieten.

Dabei befinden sich die zu bedolmetschenden Teilnehmer an unterschiedlichen physischen Orten und treffen sich in einem virtuellen, webbasierten Raum. Für die Sitzungen loggt sich jeder mit einem Gerät (Laptop, Tablet, Computer, Handy) ‚aus der Ferne' in diesen Raum ein.

Sicher & webbasiert: Remote Simultaneous Interpreting – jetzt neu aus unserem eigenen Studio oder via Dolmetscher-Hub

Im März 2021 haben wir einen technisch hochmodern ausgestatteten coronakonformen Arbeitsplatz für zwei Dolmetscher in unseren Büroräumlichkeiten eingerichtet. Von nun an sind wir in der Lage, von hier aus jedwede zweisprachige Veranstaltung, die über die Plattform ‚Zoom‘ läuft, für unsere Kunden zu dolmetschen.

Arbeitsplatz eines Dolmetschers beim Remote Interpreting bei Technikfirma

Screenshot von Remote Simultaneous Interpreting mit Politikerin

Ferndolmetschen: Kabine mit Dolmetsch-Equipment

Remote Interpreting: Dolmetsch-Hub in unserem Büro
Zwei Ferndolmetscher im Dolmetsch-Hub

Wir halten folgende Technik und Einrichtung vor:

  • Eine starke, sichere und zuverlässige Internetverbindung
  • Einen Hochleistungsrechner mit zwei großen Bildschirmen und Kamera
  • Zwei professionelle Veranstaltungsmikrophone
  • Zwei Kopfhörer
  • Einen durch ein Plexiglas getrennten Doppelarbeitsplatz

Webbasierte Lösungen für Remote Interpreting
Beim Remote Simultaneous Interpreting von unserem Studio aus können wir alle Corona-Auflagen einhalten und für die Dolmetscher ein sicheres Arbeiten garantieren. Für unsere Kunden ist der Vorteil, dass sie keinen physischen Raum mehr für die Dolmetscher bereitstellen müssen. Außerdem können beide Dolmetscher, da sie sich am selben Ort befinden, Absprachen treffen und sich schnell verständigen, sollte etwas Unvorhergesehenes eintreten. Zudem kann jeder Technikcheck (Audio, Video), der vor einer Veranstaltung gemacht wird, von hier aus durchgeführt werden.

‚Zoom‘ ist nach wie vor die einzige virtuelle Kommunikationsplattform, die eine Remote-Dolmetscherfunktion anbietet und sehr gut funktioniert. Sollte sich das in absehbarer Zeit ändern, werden wir entsprechend nachrüsten.

Ferndolmetschen über externe Technikfirma

Kabinen zum Dolmetschen beim Remote Simultaneous Interpreting

Möchte der Kunde eine andere virtuelle Plattform nutzen bzw. möchte er für sein Event mehr als zwei Sprachen verdolmetschen lassen, empfehlen wir die sogenannten Dolmetscher-Hubs, die in diversen deutschen Städten im letzten Jahr aufgebaut wurden: Hierbei handelt es sich um standardmäßige Dolmetscherkabinen, die mit einer entsprechenden Online-Plattform technisch verknüpft werden.  Die Dolmetscher fahren also für einen Auftrag in das Technikstudio, um von dort aus den Kabinen heraus zu dolmetschen. Die Technikfirma, die das Studio betreibt, vermietet die Dolmetscherkabinen tageweise und stellt eine einwandfreie, störungsfreie, sichere und verschlüsselte Kommunikation über eine Online-Plattform mit entsprechender Serverstruktur sicher.

Beim Remote Interpreting via Hub können bis zu zehn Kabinen bzw. Sprachen simultan verdolmetscht werden. Während sich die internationalen Teilnehmer also aus aller Welt in einen virtuellen Raum einloggen, sitzen die Dolmetscher beispielsweise im Berliner Dolmetscher-Hub und arbeiten von dort.

Unterstützung und Beratung durch erfahrene Dolmetsch-Experten

Ob hier in unserem Studio oder von einem Hub aus: Selbst in diesen schwierigen Zeiten können wir für Sie zuverlässig und in gewohnt höchster Qualität dolmetschen! Vertrauen Sie unserer Erfahrung und Expertise, die wir im vergangenen Jahr sammeln durften (bzw. mussten)!

Wir möchten Sie noch darauf hinweisen, dass Remote Simultaneous Interpreting insbesondere aufgrund der aktuellen Situation eine Notwendigkeit und akzeptable Lösung darstellt und wir uns dieser Möglichkeit gerne geöffnet haben. Es kann aber das Vor-Ort-Dolmetschen oder das klassische Simultandolmetschen niemals ersetzen!

Wünschen Sie nähere Beratung dazu, wie Sie Remote Simultaneous Interpreting (RSI) für Ihre Veranstaltung nutzen können? Dann rufen Sie uns einfach an oder nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf. Gerne unterstützen wir Sie auch im Bereich Hybrid-Dolmetschen bei Ihren hybriden Events und stellen für Sie die Verbindung zu einer Technikfirma her!

 

Kontaktieren Sie uns

Wir beraten Sie gern

+49 (0)30 47 37 87 08